Unser Gerätewagen-Atemschutz (GW-A) verfügt neben offensichtlicher Ausrüstung wie Druckluftflaschen, Masken, Atemschutznofalltasche und Atemschutzüberwachungstafel über ein vielseitiges Portfolio an Möglichkeiten.

Der GW-A rückt immer dann mit aus, wenn gefährliche Stoffe austreten, ganz egal, ob es sich bei diesen um Gase, Flüssigkeiten oder Feststoffe, giftiges, reizendes oder einfach unbekannte Substanzen handelt.

So können sich auf dem GW-A die Atemschutz-Geräteträger nicht nur mit Schutzanzügen gegen schädliche Substanzen ausrüsten, er bietet außerdem eine vollständige Dekontaminationsstation. Aufblasbar lässt diese sich gut im Fahrzeug verstauen und an der Einsatzstelle schnell in Bereitschaft bringen.

Um ein Eindringen schädlicher Substanzen in die Kanalisation zu verhindern, können wir mit aufblasbaren Dichtstopfen außerdem die Kanalisationszugänge in kürzester Zeit verschließen.

  • In dem Zelt mit Dusche können giftige Substanzen abgespült werden.
  • Ein Verschluss für Kanalrohre.
  • In dem Zelt mit Dusche können giftige Substanzen abgespült werden.
  • Der Dekontaminationsplatz von oben.
  • Nach dem Kontakt mit schädlichen Stoffen müssen die Schutzanzüge vor dem Ablegen gereinigt werden.
  • Das Dekontaminationsbecken wird ausgerollt.
  • Der komplette Dekontaminationsplatz lässt sich schnell aufbauen und platzsparend verstauen.
  • Nach dem Kontakt mit schädlichen Stoffen müssen die Schutzanzüge vor dem Ablegen gereinigt werden.