030 – Technische Hilfe (Mensch in Not) – 15.04.2019

Einsatzort: Bordesholm, Hoffelder Weg
Lage: Verkehrsunfall – PKW überschlagen
Einsatzkräfte: 21
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, TLF 16/25, DLK 23-12, GW-N, RW 1
Miteingesetzt: RTW, Polizei

Zunächst wurde als Einsatzort die L 49 genannt, woraufhin der Einsatzort erstmal gesucht werden musste. Die Fahrerin war unverletzt, aufgrund von Unebenheiten auf dem Feld konnte sie jedoch die Türen des, auf dem Dach liegenden PKW, nicht öffnen.

027 – Technische Hilfe (Öl) – 10.04.2019

Einsatzort: A 215, Kreuz Bordesholm > AS Blumenthal
Lage: auslaufende Betriebsstoffe aus Wohnbus
Einsatzkräfte: 11
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, GW-N, RW 1, GW-AS
Miteingesetzt:

Ein zum Wohnmobil umgebauter Bus war tags zuvor ausgebrannt. Beim Abtransport liefen Betriebsstoffe aus. Es wurde festgestellt, dass sich der Einsatzort im Zuständigkeistbereich der BF Neumünster befand, der Einsatz nach Absprache aber wahrgenommen. Durch das Abschleppunternehmen war das Leck bereits abgedichtet worden. Die Betriebsstoffe wurden durch die FF abgestreut.

024 – Technische Hilfe (Mensch in Not) – 22.03.2019

Einsatzort: Groß Buchwald, Hauptstraße
Lage: Verkehrsunfall mit PKW
Einsatzkräfte: 21
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, TLF 16/25, RW 1, MTW
Miteingesetzt:FF Groß Buchwald, RTW, NEF, Polizei

Ein PKW hatte sich überschlagen und war auf dem Dach liegen geblieben. Während sich der Beifahrer befreien konnte, war der Fahrer mit seinen Füßen eingeklemmt. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und das Fahrzeug stabilisiert. Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde die Person befreit.

022 – Technische Hilfe (Mensch in Not) – 17.03.2019

Einsatzort: Bordesholm, Seerundweg Bordesholmer See
Lage: Unterstützung Rettungsdienst
Einsatzkräfte: 18
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, MTW
Miteingesetzt: RTW, RTH Christoph 42

Eine Person war ca. 800 m von der Vogelwiese entfernt gestürzt und konnte aufgrund der Verletzung nur liegend transportiert werden. Da der Weg nur mit schmalen Fahrzeugen befahrbar ist, wurden die Sitzbänke aus dem MTW ausgebaut und dieser als Transportmittel genutzt, nachdem der Patient vom Notarzt transportfähig gemacht wurde.