Einsatzort: A215
Lage: Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall
Einsatzkräfte: 21
Fahrzeuge: ELW1, HLF 20/16, TLF 16/25, GW-N
Miteingesetzt: Polizei, Rettungswagen, Rettungshubschrauber

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle waren bereits 3 RTW, die Polizei und der Rettungshubschrauber vor Ort. Die Polizei hatte eine Vollsperrung der
Autobahn veranlasst.

Das eine Fahrzeug stand auf dem linken und das andere auf dem rechten Fahrstreifen. Alle Personen hatten die Fahrzeuge verlassen und wurden vom Rettungsdienst betreut. Der Brandschutz wurde sichergestellt und PKW-Batterien abgeklemmt.

Aus einem Fahrzeug liefen größere Mengen Betriebsstoffe aus. Das Einlaufen in einen naheliegenden Gully konnte durch einen Erddamm verhindert werden. Mit Hilfe des Ölbindemittels wurden die Betriebsstoffe abgestreut, aufgenommen und dem
Abschleppunternehmen zur Entsorgung überlassen. Die Straße wurde von Kleinteilen befreit. Zwischenzeitlich traf der 4. RTW an der Einsatzstelle ein.

Die Einsatzstelle wurde um ca. 15.38 Uhr an die Polizei übergeben.

  • Auslaufende Betriebsstoffe nach VU
  • Auslaufende Betriebsstoffe nach VU
  • Rettungshubschrauber im Einsatz
  • Auslaufende Betriebsstoffe nach VU
033 2018 – Technische Hilfe – 01.05.2018